Carla Rovirosa

Foto: Carla Rovirosa

Die Spanierin Carla Rovirosa wurde 1990 geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Cellospiel. Sie schloss ihr Grundstudium mit herausragenden Leistungen ab und begann im Anschluss daran ein Bachelorstudium bei Amparo Lacruz in Barcelona. Nach der Teilnahme an einem Sommerkurs mit Gaetano Nasillo und Emmanuel Balssa beschloss sie, sich ebenfalls am Barockcello ausbilden zu lassen. Ihr Weg führte sie an die prestigeträchtige Hochschule für Alte Musik, die Schola Cantorum Basiliensis in Basel (Schweiz), wo sie derzeit ihre Studien in Theorie und historischer Aufführungspraxis bei Christophe Coin, Petr Skalka und anderen vertieft.

Carla Rovirosa sammelt durch ihre Teilnahme an verschiedenen Festivals und Kursen beständig Wissen und Erfahrung: sie besucht die Ensemble Akademie mit dem Freiburger Barockorchester und hat regelmäßig Unterrichtsstunden bei Musikern wie Amandine Beyer, Andrea Marcon, Marc Hantaï oder Jörg-Andreas Bötticher u.a. Sie wirkte in Orchestern wie dem Jeune Orchestre de l’Abbaye unter Laurence Equilbey, dem La Cetra Barockorchester, dem Orchestra of the Age of Enlightenment unter Sir Simon Rattle, der Academia Montis Regalis, dem Innsbrucker Festwochenorchester, dem Nordic Baroque Orchestra sowie der Accademia Barocca Lucernensis mit. Sie spielt regelmäßig in Spanien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Österreich, UK, Norwegen, Italien und Holland.

Sie ist Gründungsmitglied von Conjunt Atria, einem in Barcelona ansässigen Ensemble, sowie von Il Dolce Conforto, einem Ensemble unter der Leitung von Franziska Fleischanderl.

Termine