Franciska Anna Hajdu

Foto: Franciska Anna Hajdu

Franciska Anna Hajdu wurde in Ungarn geboren und fand ihre Liebe zur Violine bereits in frühester Kindheit. Seit ihrem 14. Lebensjahr besuchte sie regelmäßig Meisterkurse in Ungarn und ganz Europa und nahm Unterricht bei Zsolt Kalló, Katalin Kokas und Lúcia Krommer. 2012 schloss sie schließlich ihr Studium der modernen Geige am Varga Tibor Musikinstitut in Ungarn bei Dr. Svikruha Márta ab. Zusätzlich erhielt Franciska ein Stipendium des ungarischen Staates und verbrachte ein Semester an der Hochschule für Musik Dresden Carl Maria von Weber (Prof. John Holloway), wo sie die historische Aufführungspraxis für sich entdeckte. Es folgten Teilnahmen an der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg (Prof. Thomas Albert und Prof. Hiro Kurosaki) und der Schwetzinger Hofmusik-Akademie unter Midori Seiler und Jaap ter Linden. Im Oktober 2012 nahm die junge Geigerin ihr Studium an der Hochschule für Künste Bremen bei Veronika Skuplik auf und konzentriert sich seither gänzlich auf die Barockvioline. Sie spielte bereits auf deutschen und internationalen Bühnen mit verschiedenen Alte-Musik-Spezialisten wie L’Arpeggiata, La dolcezza (Veronika Skuplik), dem Ensemble Weser-Renaissance (Manfred Cordes) und Concerto Palatino (Bruce Dickey, Charles Toet). Seit 2014 ist Franciska Hajdu außerdem Stipendiatin der Tesdorpf’schen gemeinnützigen Stiftung. Im Frühling 2015 gewann sie mit dem Ensemble Prisma den 1. Preis beim Internationalen H.I.F. Biber-Wettbewerb in Österreich.

Termine

 
Icon: YouTube Icon: Facebook Icon: Instagram