Irene Benito

Foto: Irene Benito
© Eva Kke

Irene Benito ist Mitglied des Barockorchesters La Spagna, mit dem sie vor kurzem im Auditorio Nacional Madrid als Konzertmeisterin aufgetreten ist, und des Cuarteto Francisco de Goya. Irene spielt mit Ensembles wie Les Passions de l’Âme, Forma Antiqva, Haydn Sinfonietta Wien, dem Orchestre de Chambre de Toulouse, sowie – auf der Viola da gamba – im Ensemble Secretum.

Irene begann ihre musikalische Laufbahn in Kantabrien und zog dann nach Madrid, um an der Escuela Superior de Música Reina Sofía mit Prof. Zakhar Bron zu studieren. 2009 erhielt sie das Solistendiplom am Real Conservatorio Superior de Música de Madrid. Aufgrund ihres großem Interesses an der historischen Aufführungspraxis studierte sie Barockgeige am Conservatoire de Toulouse mit Prof. Gilles Colliard. In Toulouse studierte sie auch Viola da gamba im Nebenfach. Danach spezialisierte sie sich weiter mit einem Master in Barockgeige an der Haute École de Musique de Genève bei Prof. Florence Malgoire, sowie bei Prof. Guido Balestracci (Gambe).

Sie war Teilnehmerin im Jeune Orchestre Atlantique, im Jeune Orchestre Européen Hector Berlioz und im Orchestre Français des Jeunes Baroque. Sie spielte mit Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Leonardo García Alarcón, José Luis López Cobos, Sir Colin Davis, François-Xavier Roth oder Jordi Savall. 2011 bis 2014 war sie Lehrerin am Conservatorio de Música de Torrelavega, Spanien, und Coach des Geigenregisters im Joven Orquesta Sinfónica de Cantabria (JOSCAN), unter der Leitung des Dirigenten Jaime Martín.

Heute verfolgt Irene eine rege Konzerttätigkeit und unterrichtet am Conservatoire de Fribourg.

irenebenito.com

Termine