Lisandro Abadie

Foto: Lisandro Abadie, Bassbariton

Lisandro Abadie wurde in Buenos Aires geboren, wo er bei Sergio Palacani seinen ersten Gesangsunterricht erhielt. Später setzte er seine Studien in der Schweiz an der Schola Cantorum Basiliensis (bei Evelyn Tubb) und an der Musikhochschule Luzern (bei Peter Brechbühler) fort. Er wurde 2006 mit dem Edwin Fischer Gedenkpreis ausgezeichnet, und 2008 war er Finalist in der Handel Singing Competition.

Er trat mit Facundo Agudin (Così fan tutte, Don Giovanni, Die Zauberflöte, Le nozze di Figaro, Johannes-Passion, Mozarts Requiem, Puccinis Messa di gloria, Faurés Requiem, Simon Mayrs Demetrio, Ullmanns Der Kaiser von Atlantis), William Christie (The Fairy Queen in Aix-en-Provence, Landis Il Sant’Alessio, Airs de Cour), Laurence Cummings (Belshazzar und Theodora in London und Oslo, Messiah, Siroe), Václav Luks (Matthäus-Passion, La Resurrezione, Vivaldis Arsilda), Skip Sempé, Paul Agnew (Songs and Catches von Purcell, Monteverdis Sesto Libro dei Madrigali), Geoffroy Jourdain, Jordi Savall (Alcione von Marais), Paul Goodwin, Vincent Dumestre, Ottavio Dantone, Giovanni Antonini, Fabio Bonizzoni, Alan Curtis, Simon-Pierre Bestion, Andreas Spering, Hervé Niquet (Marais’ Sémélé in Montpellier, auch auf CD), Christophe Rousset (Pergolesis San Guglielmo), Maurice Steger (Händels Acis and Galatea), Joshua Rifkin (Bach-Kantaten) und vielen weiteren Dirigenten auf.

Lisandro Abadie hat mit Ensembles wie Les Arts Florissants, Collegium 1704, Les Talens Lyriques, Le Poème Harmonique, Il Complesso Barocco, Orchestra of the Age of Enlightenment, La Risonanza und Mala Punica musiziert.

Mit dem Pianisten und Komponisten Paul Suits und mit der Lautenistin Mónica Pustilnik verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit. Er war bei der Uraufführung der Oper Cachafaz von Oscar Strasnoy in Frankreich (Quimper, Rennes, Opéra Comique Paris) in der Titelpartie zu hören. Lisandro Abadie trat unter anderem an der Opéra de Lausanne, beim London Handel Festival, bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen und den Händel-Festspielen Karlsruhe, im Concertgebouw Amsterdam, am Nationaltheater Prag, in der Wigmore Hall London, der Philharmonie de Paris und zahlreichen weiteren Konzertlokalen in Europa, Südamerika und Nordamerika auf. Er hat an zahlreichen CD- und DVD-Aufnahmen teilgenommen.

www.lisandroabadie.com

Termine