Margot Oitzinger

Foto: Margot Oitzinger, Mezzosopran

Die Mezzosopranistin Margot Oitzinger wurde in Graz geboren und studierte Sologesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Sie absolvierte Meisterkurse bei Emma Kirkby und Peter Kooij. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbes in Leipzig 2008 und des Internationalen Barockgesangswettbewerbs in Chimay (Belgien) 2006.

Ihr Repertoire reicht von Werken der Renaissance und des Barock bis hin zu Romantik und Moderne. Sie war bislang mit Orchestern und Ensembles wie Collegium Vocale Gent, Bach Collegium Japan, unter Jordi Savall, Il Gardellino, Cantus Cölln, Concerto Copenhagen, L'Orfeo Barockorchester, Sette Voci, Dunedin Consort & Players oder Le Concert Lorrain zu hören.

Neben zahlreichen Chanson- und Liederabenden, Festival Crete Senesi unter Philippe Herreweghe, war sie auch in vor allem Barockopernpartien in der Kammeroper Graz, Kammeroper Wien, bei den Donaufestwochen auf Schloss Greinburg und der Styriarte zu sehen.

Margot Oitzinger tritt unter anderen bei Festivals wie Händel-Festspiele Halle, Bachfest Leipzig, Festival Oude Muziek Utrecht, Heinrich Schütz Musikfest, Festival de Saintes, Festival Alte Musik Knechtsteden, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, Festival de La Chaise-Dieu oder dem Bachfest Salzburg auf. CDs mit Margot Oitzinger wurden bisher herausgegeben bei Labels wie Deutsche Harmonia Mundi (Arie per un'amante, Haydn), Linn Records (H-Moll-Messe, Bach), Querstand (Kantaten, Telemann) und J.S. Bach-Stiftung (DVDs/CDs; Kantaten & Matthäuspassion, Bach), sowie Aufnahmen bei cpo, phi und Challenge Records.

www.oitzinger.com

Termine